Startseite | Neuigkeiten | Über mich | Mein Angebot | Termine | Für die Sinne | Webtipps | Impressum | Sitemap

Foto Sonnenaufgang am Teide; Spruch: Märchen sind Geschenke. Sie bringen uns zum Lachen, zum Trämen und manchmal auch zum Weinen.
			Sie führen uns in das unendliche Reich der Fantasie und laden ein es zu erforschen. ***Claudia Edermayer***

über die Märchenerzählerin Claudia Edermayer

Porträt Claudia Edermayer

Kurzversion

  • geboren 1969
  • 5 Jahre ORG der Diözese Linz
  • Fremdenverkehrskolleg in Bad Leonfelden
  • 3 Jahre Reisebüroangestellte
  • 6 1/2 Jahre Begleitung von Menschen in der Lebenshilfe
  • Ausbildung zur Behindertenbetreuerin in der Lehranstalt für Heilpädagogische Berufe
  • Naturpädagogik und Projektwochen beim IFAU Steyr
  • Märchenerzähllehrgang
  • seit 1996 Märchenerzählerin, seit 2001 selbstständig in diesem Beruf
  • 2001 Gründung des 1. Linzer Märchencafés, einer Veranstaltungsreihe im Kulturgasthaus "Alte Welt"
  • 4 Jahre Sprechtechnik bei Eva-Maria Shata-Aichner
  • diverse Vorträge für Jugendliche in der AK Linz, Umweltberatungsworkshops an Schulen für "die umweltberatung"
  • Heilpflanzenschule von Ursel Bühring in Freiburg/B.
  • Ausbildung zur Wanderführerin (2005)
  • Ausbildung zum Rollenspielcoach beim ÖAGG (2008)
  • Autorin von Theaterstücken und Märchen
  • Autorin des Bilderbuches "Bibbo", des Kinderbuches "Zwölf und das verlorene Elfenlicht" und des Buches "Sagenhafte Donauwelt - Donausagen neu erzählt für Erwachsene" erschienen im Kehrwasser Verlag.
  • Eigenverlag Edition Drachenperle.

Hier erfahren Sie mehr

Kleinkind Claudia Edermayer beim Telefonieren

Ich wurde am 18.8.1969 geboren und wuchs in Linz auf. Schon als Kind liebte ich Bücher und Geschichten. Meine Lieblingsbücher waren „Das kleine Ich bin ich“ von Mira Lobe und „Unsere drei Stanisläuse“ von Vera Ferra-Mikura. Bereits damals erzählte ich gerne. Nach dem Kindergarten konnte ich es kaum erwarten, meiner Mutter von all meinen Erlebnissen und Abenteuern zu berichten.

Jugendliche Claudia Edermayer im Botanischen Garten

Als Jugendliche verschlang ich die Bücher von Enid Blyton und Alfred Hitchcock. Ich schrieb Kurzgeschichten, die ich meiner jüngeren Schwester im Schutz eines Deckenzeltes vorlas. Voller überzeugung sagte ich zu ihr: „Eines Tages werde ich Schriftstellerin!“
Nach Abschluss des Gymnasiums verbrachte ich einige Monate in den USA, hatte danach kleinere Jobs, wie z. B. als Eisverkäuferin und Tellerwäscherin.

Junge M%auml;rchenerzählerin Claudia Edermayer

Ich besuchte das Fremdenverkehrskolleg in Bad Leonfelden und arbeitete 3 1/2 Jahre lang in einem Reisebüro. Nebenbei engagierte ich mich ehrenamtlich beim Samariterbund. Dabei erwachte mein Interesse an Sozialarbeit. Ich kündigte im Reisebüro und arbeitete mehr als 6 Jahre in der Lebenshilfe.
Bei einem Märchenerzählseminar von Margarete Wenzel entdeckte ich die Freude am Erzählen. Mein schönstes Anfänger-Erlebnis hatte ich, als ich zu Weihnachten in der Lebenshilfe Geschichten erzählte. Auch ein sehr unruhiger, autistischer junger Mann hörte zu. Zuerst war er noch sehr zappelig und lief im Raum auf und ab. Im Laufe der Geschichte setzte er sich zu uns und wurde immer ruhiger, bis er schließlich einschlief.

Porträt Claudia Edermayer

2001 wagte ich den Sprung in die Selbstständigkeit. Ich bildete mich in Sprechtechnik, in der Naturerfahrung und im Rollenspiel fort und machte eine Ausbildung zur Wanderführerin.
Immer noch ist das Lesen meine Leidenschaft. Meinen Wunsch als Jugendliche habe ich ebenfalls verwirklicht. Bereits 15 Theaterstücke aus meiner Feder wurden aufgeführt, zwei weitere haben 2017 Premiere. In der Edition Drachenperle veröffentlichte ich zwei Kinderbücher und ein Kindermagazin. Im Kehrwasser Verlag erschien 2016 das Buch "Sagenhafte Donauwelt, Donausagen neu erzählt für Erwachsene"

Navigationspfeil

Interview mit der Märchenerzählerin